+++ Crowdfunding Update +++

Loide!

Es sind nunmehr noch bummelig 9 Tage bis zum Ende unserer Crowdfunding-Aktion.(https://www.startnext.com/rosi-bleibt-rettet-das-subrosa) Nach wie vor ist unsere Begeisterung dahingehend, wie gut es bis hierhin gelaufen ist, riesig! Aktuell sind wir, neben unserer Tätigkeit für die Sattmission (https://www.facebook.com/sattmission/), schwer damit beschäftigt, Euch allen die Ihr schon Prämien abgegriffen habt, diese zukommen zu lassen. Das bedeutet aktuell in aller Regel Gutwetterfahrradtouren zu guten Leuten. Damit dieser Spaß nicht so bald abreißt und Ihr weiterhin unsere verschwitzten und hochroten Köpfe an euren Haustüren begrüßen dürft (lies: müsst), wäre es ganz fantastisch, wenn noch mehr von unseren Prämien den Weg zu euch finden würden. Will meinen: Shop till we drop. Wand leer? Der Starschnitt von Genossin Britney löst sich langsam auf? Holt euch ’n Bild von Jimmy Cool! Klopapier SCHON WIEDER eingestaubt? Tut eurem Rektum was Gutes und deckt das edle Gut mit unseren Kackbandkleidchen ab! Safety first! Ihr habt die Zeit genutzt und endlich die lang ersehnte Soloplatte mit „total persönlichen Texten“ geschrieben? Fein! Am besten gleich Aufnehmen das Ding, bevor der hastige Genuss von zu viel Hopfengesöff diesen musikalischen Meilenstein in spe wieder in Vergessenheit geraten lässt. Dass die hier beschriebenen Prämienpossibilitäten nur verschieden farbige Auszüge aus der kunterbunten Gute-Laune-Palette des Subrosa-Tuschkastens der Unterstützer*innenliebe sind, sollte klar sein. Also Malhefte raus – Klassenarbeit!

Bleibt sauber,

Rosi

+++ Crowdfunding Update +++

Hej da!

Noch knapp zwei Wochen bis zum Ende unserer Crowdfunding-Aktion und wir sind immer noch völlig positiv verdattert von Eurer Hilfsbereitschaft! Das gilt nicht nur für das Einsacken der Prämien an sich, sondern natürlich auch insbesondere für die kleinen und großen Extrasummen, die sowohl auf Startnext als auch direkt auf unserem Konto eingegangen sind! 1000 Dank! Kurz ein paar Worte zu unserem aktuellen Status Quo: Auch wenn über 22.000 Euro eine grandiose Summe von Eurer Seite aus ist, werden hiervon schätzungsweise abzüglich Unkosten, Gebühren und Steuern etwa die Hälfte als freier Betrag überbleiben. Diese Summe können wir coolerweise schon bei der Tilgung der gestundeten Kosten (Miete, Steuern, …) verplanen. Zusätzlich haben wir anteilig etwas vom vielbesungenen Soforthilfepaket einstreichen können. Durch diese verschiedensten Unterstützungen sind wir bisweilen optimistisch, das Ding zu wuppen.

Als zusätzliche Hilfestellung haben wir noch einmal NEUE PRÄMIEN bei unserem Crowdfunding eingepflegt.

LINK:  https://www.startnext.com/rosi-bleibt-rettet-das-subrosa

Vielleicht ist ja für den Einen oder die Andere noch etwas dabei.

An diejenigen, welche schon nervös in den Fingern zuckend auf ihre Prämien warten: Wir haben uns überlegt, euch die Sachprämien nach Hause zu liefern. Bitte schreibt an subrosa1995@gmx.de eine Mail mit Eurem Namen wie Ihr ihn bei Startnext angegeben habt und Eurem Namen auf der Klingel/ dem Briefkasten, die Lieferadresse und den bestellten Artikel (bei Shirts z.B. Farbe und Größe). Wir bitten auch alle Menschen, die Workshops oder ähnliches gekauft haben, sich bei uns zu melden, denn wir kommen nicht an Eure Mailadressen. Wir können Euch über Startnext nur als Gruppe anschreiben oder innerhalb von Startnext kommunizieren. Ihr könnt uns einzeln über Startnext oder über die oben genannte Mail erreichen. So hoffen wir Euch alle für die Prämienübergabe zu erreichen.

Vielen Dank für’s Lesen, Da sein und Helfen,
Rosi

A propos helfen: Falls ihr es noch nicht ausgecheckt habt: Gaarden solidarisch gegen Corona – Das Solidaritäts- und Hilfsnetzwerk – Gute Leute haben sich mit dem Ziel gegenseitiger Hilfe zusammengeschlossen. Infomaterial kann jederzeit bei uns vor’m Laden und von Montag bis Freitag, 13-16 Uhr sowie nach telefonischer Absprache bei den Genoss*innen von Fire and Flames Music (Kaiserstr. 31b) abgeholt werden.

 

+++ Crowdfunding-Update +++

Liebe Freund*innen,
 
zu allererst ein unglaublich großes Dankeschön an Euch alle!
 
Wir sind nach wie vor total überwältigt, wie viel wir schon auf unserer Crowdfunding-Seite gesammelt haben. Zusätzlich zu den bis jetzt angebotenen Prämien werden wir innerhalb der kommenden Tage noch ein mal neue hinzufügen. Hoffentlich ist für Euch noch das ein oder andere dabei.
 
Gleichzeitig sind wir immer noch am Drucken der Shirts und Beutel. Wir werden mit der Auslieferung voraussichtlich ab nächster Woche beginnen können. Per Mail werden wir zu den jeweiligen Supporter*innen Kontakt aufnehmen und die Abholdung oder Auslieferung besprechen.
 
Viele von Euch nutzen auch die Option der freien Unterstützung. Darüber freuen wir uns sehr, denn dieses Geld steht uns ohne Kosten unsererseits zur Verfügung.
Wer uns auf diese Weise unterstützen möchte, kann die Spende auch direkt auf unser Konto überweisen. Wir werden die Spende zwar immer noch versteuern müssen, haben die Summe aber zunächst sofort zur Verfügung. Das Geld aus der Crowdfunding-Aktion erhalten wir erst am Ende der Projektzeit und ist unsere Absicherung für unsere Fortexistenz für die kommenden Monate.
 
Hier nochmal unsere Bankverbinung:
Empfänger*in: Verein zur Förderung der Subkultur in Gaarden e.V.
IBAN: DE29 2109 0007 0051 7638 00
Kieler Volksbank
Bitte gebt als Verwendungszweck „Spende wegen Zwangsschließung“ an.
 
Hier nochmal der Link zur Crow-Funding Seite:
 
Vielen, Vielen Dank! Ihr seid die Besten!
 
Liebe Grüße und bis bald,
Rosi

Aufruf: Gaarden solidarisch gegen Corona

Hej,
Folgendes:

Ab jetzt können gedruckte Flyer und Poster von Gaarden solidarisch gegen Corona – Das Solidaritäts- und Hilfsnetzwerk an verschiedenen Orten in Gaarden abgeholt werden, um diese im Stadtteil zu verteilen. Unter anderem bei uns im Subrosa. Die Flyer und Poster liegen für Alle durchgängig zugänglich im Eingangsbereich des Subrosa.
Außerdem findet ihr sie bei:

• Li(e)ber Anders (Iltisstr. 34, 10-18 Uhr im Eingangsbereich)
• Fire and Flames Music (Kaiserstr. 31b, Mo.-Fr. 13-16 Uhr oder nach telefonischer Absprache 0431-53033985)

• An den Orten werden regelmäßig Flyer und Poster nachgelegt. Falls euch noch andere Orte zum deponieren einfallen, sagt gerne Bescheid!

• Wir wollen versuchen das Verteilen etwas zu koordinieren, damit möglichst viele Orte erreicht werden. Dafür wäre es super, wenn ihr euch mit Spitz- oder Vornamen und die Häuser oder Geschäfte, in denen ihr verteilt habt in das Pad eintragt (z.B. Anna, Kaiserstr. 30-60, Supermarkt A, Bäcker B). So können wir sehen, wo noch Flyer fehlen. Der Link zum Pad ist: https://pad.riseup.net/p/1234

• Ihr könnt die Flyer und Poster auch selbst ausdrucken, unter folgendem Link: https://mega.nz/folder/NqIgyAxa#M3UwxcchY95D8eXQpi0cmQ

• Verbreitet die Nachricht auf allen Kanälen!

Und jetzt viel Spaß beim Verteilen!

*************************
Gaarden solidarisch gegen Corona – Das Solidaritäts- und Hilfsnetzwerk

Facebook-Gruppenname: Gaarden solidarisch gegen Corona – Das Solidaritäts- und Hilfsnetzwerk

WhatsApp-Link: chat.whatsapp.com/Dykn5vNPeaFHXmdYUmONX9

Telefon: 01573-3344382 (10-16 Uhr)

Mail: gaarden_solidarisch_gegen_corona@riseup.net

 

RETTET DAS ROSI – Crowdfunding/Spendenaktion

Hej, na?

die letzten Tage waren für einige von Euch sicherlich eine harte und anstrengende Zeit.
Für uns waren sie es in jedem Fall. Nichtsdestotrotz haben wir diese Zeit in kreativer und produktiver Art und Weise genutzt.
Der kollektive Klüngel hat ob der aktuellen Situation für das Subrosa einen Krisenstab gebildet Ein kleiner Einblick:
Beim letzten Kollektivtreffen haben wir uns, aus unserem Verantwortungsgefühl heraus
entschieden, das Subrosa zu schließen. Die behördliche Anordnung dazu kam zwei Tage später.
Nun ist immer noch nicht absehbar, wie lange die Schließung dauern wird.
Wir haben seit der Schließung daran gearbeitet, wie wir unsere Ausgaben senken können und haben an Ideen getüftelt, wie wir die verbleibenden Fixkosten decken könnten, damit unsere Türen nicht nur zu- sondern auch wieder aufgehen. Alles was in unserer Macht steht, haben wir umgesetzt. Aber das allein wird nicht reichen.
Nun sind wir auf Hilfe angewiesen. Gerne auf Eure!
Ihr könnt eine unserer zahlreichen Dankeschön-Prämien auf unserer Crowdfunding-Seite
erstehen. Dort gibt es auch die bereits angefragten Soli-Gutscheine und wirklich vieles Schöne mehr.

LINK: https://www.startnext.com/rosi-bleibt-rettet-das-subrosa

Es gibt auch die Möglichkeit einer Spende ohne Crowdfunding.

KONTODATEN:

Empfänger*in: Verein zur Förderung der Subkultur in Gaarden e.V.,
IBAN: DE29 2109 0007 0051 7638 00,
Kieler Volksbank

Bitte gebt als Verwendungszweck bei der Überweisung „Spende wegen Zwangsschließung“ oder Ähnliches an. Auch das Weiterleiten dieser Nachricht ist eine große Hilfe, damit alle von unserem Aufruf erfahren. Rosi braucht jetzt alle ihre Freund*innen.
Helft uns mit euren Spenden über die Durststrecke, damit wir danach wieder zusammen Bier trinken können. Und natürlich lecker essen, Veranstaltungen lauschen und alles was wir hier so gerne machen.

Vielen Dank, bleibt sauber, bleibt gesund!
Liebst,
Rosi

+++ UPDATE +++

Oichen ihr Lieben,

wir nutzen die Social-Distancing-Phase gerade, um an einem Crowdfunding Projekt zu arbeiten, das sich (einigermaßen, weil wegen Punk und so) gewaschen hat. Sobald wir hiermit durch sind, erfahrt ihr wie gehabt hier auf Facebook, auf unserer Homepage und auf unserem Instagram Kanal, wie und was es für Möglichkeiten gibt, uns zu supporten und euch dabei gleichzeitig was Gutes zu tun.

Erste Prämien sind schon am Start (siehe Bild) und werden im Laufe der kommenden Tage vervielfältigt.

Bleibt sauber & gesund,
Rosi

 

+++ Vorübergehende Schließung +++

Liebe Gäste* und Gästinnen*,
 
wir, das Subrosa-Kollektiv, haben uns beim gestrigen Plenum dafür entschieden, das Subrosa mit sofortiger Wirkung bis auf Weiteres zu schließen. Diese Entscheidung erscheint uns im Hinblick die gesamtgesellschaftliche Verantwortung in Sachen Eindämmung der Corona-Pandemie als alternativlos. Leicht gemacht haben wir es uns hiermit trotzdem natürlich keineswegs. Am Subrosa hängen nicht nur wirtschaftliche Existenzen – es ist auch immer ein Sammelbecken gewesen für Menschen, Ideen und Überzeugungen, die uns lieb und wichtig sind. Wir sind der festen Überzeugung, dass hiermit jetzt nach 24 Jahren nicht einfach Schluss sein kann und darf.
Daher sind wir versucht, alles in unserer Macht stehende dafür zu tun, dass unsere Türen zu gegebener Zeit für euch und für uns wieder offen stehen.
Wie dieses Unterfangen konkret aussieht und wir ihr hierbei mithelfen könnt, werden wir euch in den nächsten Tagen auf den üblichen Kanälen wissen lassen.
 
Passt aufeinander auf, seid solidarisch und bleibt so gut es geht stabil.
 
Hoffnungsvolle Grüße,
Rosi

 

 

 

Heutiger Betrieb (15.03.20)

Das Subrosa ist heute zu den üblichen Geschäftszeiten geöffnet. Wir legen großen Wert darauf, alle Regeln (etwa einen Mindestabstand zwischen den Tischen, regelmäßige Desinfizierungen, etc), welche vom Bundesamt für Gesundheit herausgegeben worden sind, rigoros umzusetzen.
 
Am morgigen Montag werden wir im Kollektiv über unser weiteres Vorgehen entscheiden. Wenn ihr also jetzt schon der Einöde euren eigenen Bude überdrüssig seid, kommt vorbei und supportet euer lokales Kollektiv, denn auch an uns werden die wirtschaftlichen Folgen von Covid-19 nicht spurenlos vorbeiziehen.
 
Alles Beste,
Rosi

+++ WICHTIG +++

Liebe Gästinnen und Gäste,
 
wenn ihr nur leiseste Krankheitssymptomatiken (sei es nur ein Hüsteln) aufweist oder gerade aus den sogenannten Risikogebieten zurückkommt, seid bitte solidarisch mit euren Mitmenschen und seht von einem Besuch bei uns ab.
 
Danke für eure Rücksichtnahme,
Rosi

The Subrosa Punktresen presents DJ Nuklea Lash & DJ Vulvarina (06.03.20, 22 Uhr)

Hej na?

Wir gehen mit dem unaufhaltsamen demografischen Wandel sowie der zunehmend um sich greifenden Schmach Lohnarbeit innerhalb der Kieler Punk“szene“ und legen unseren Tresen mit dem Namen Punk ab jetzt auf Freitag. Ändern tut sich außer dem Wochentag nichts. Ihr könnt jetzt allerdings endlich den Spagat zwischen dem altersgemäßen Ausleben (klein-)bürgerlicher Identität und subversivem Remmidemmitum zelebrieren, indem ihr von 20-22 Uhr die fancy Cocktail Happy Hour nutzt, um anschließend via Überstreifen von Bandshirt XYZ ab 22 Uhr noch mal so richtig keck billige Plörre und krachige „Musik“ in euch reinzutun. Gefährlich!

Dieses mal im Zeichen der mentalen Wünschelrute (lies: zwiegespalten): Einerseits freuen wir uns sowohl auf Punk, der nich die auditive Man(n)i-festierung der Besetzung von Bierbikes in El Arenal, Grüppchen von spaßshirtuniformierten Sackträgerschnapsverkäufern auf der Reeperbahn und breitbeinigem Sitzen in Bus&Bahn am Rande des Spagats ist. (Dieser Punktresen ist gleichzeitig ne Pre-8. März Party – just so you know)
Andererseits sind wir überaus traurig darüber, dass eine der beiden DJ*s, ihres Zeichens langjährige Kollektivista und supergute Freundin des Hauses, in unser aller Lieblingsbrutalismusstadt nördlich von Neumünster die Segel streicht. Schnief! Immerhin ein Grund mehr, sich noch ein mal lallend in den Armen zu liegen und sich tiefste Zuneigungsgeständnisse oder ähnliche Unannehmlichkeiten zukommen zu lassen.

Anonsten gilt wie immer:
Bier (auch alkfrei, hört hört!) – 1 Oiro
Pfeffi – 1 Oiro
Mäxi – 1 Oiro